Gestaltung eines Innenhofs in Hannover-Nordstadt

Der Zierapfel im ersten Herbst.

Innenhofgestaltung
Hannover-Nordstadt

Der etwa 400 qm große Innenhof eines Mehrfamilienhauses in Blockrandbebauung sollte sowohl für die Vermieter einen privaten Bereich sowie einen Gemeinschaftsbereich für die Mieter enthalten. Der Hauptaspekt war die Entsiegelung und Neugestaltung unter ökologischen Gesichtspunkten, wodurch das Vorhaben BUND-gefördert umgesetzt wurde.

Der Hof wurde im Entwurf in drei Hauptbereiche gegliedert und wird dabei von einer Hainbuchenhecke sowie der Fahrradgarage mit Dachbegrünung gerahmt. Der private Bereich erhielt in der Umsetzung geschwungene Formen. Ein Gemüsebeet wurde zunächst ausgespart. Im Vermietergarten wird die andere Seite des Fahrradunterstandes als Pavillon der Sitzecke genutzt. Von hier hat man zu jeder Jahreszeit einen Blick auf das schmale aber dennoch abwechslungsreiche Staudenbeet.

Das vorhandene Verbundpflaster wurde in Teilen entsiegelt und durch Pflanzung, Rasen und Rasenfugenpflaster ersetzt. Hier ein natursteingefasstes Hochbeet mit Obstspalier und Platz für den kleinen Gemüseanbau.

Umgestaltung Innenhof Hannover

Der schattenspendende Hofbaum rahmt den Mieterbereich. Die Hainbuchenhecke schirmt künftig den Müll- und Fahhradstellplatz ab.

Mieterbereich mit Beet

Der Mieterbereich mit kleinem Selbstversorgerbeet.
Auf Rasenfugenpflaster entsteht hier ein begrünter Hofbereich.

Hofumgestaltung mit Fahrradgarage

Der Hof erhält eine Dreiteilung, wobei der Unterstand von einer Seite als Fahrradgarage und der anderen als Pavillon im privaten Bereich genutzt wird.

Ausschnitt aus der Pflanzplanung

Der Hof vor dem Umbau

Der vollversiegelte Hof vor dem Umbau

Planung der Umgestaltung eines Innenhofes

Entwurf


Das grüne Etwas für Ihren Garten